Am 4. Dezember starten
wir unser Manuelis "zum mitnehma"

Alle weiteren Informationen finden Sie hier:

Am 4. Dezember starten
wir unser Manuelis "zum mitnehma"

Alle weiteren Informationen finden Sie hier:

Am 4. Dezember starten wir unser Manuelis "zum mitnehma"

Alle weiteren Informationen finden Sie hier:

Am 4. Dezember starten wir unser Manuelis "zum mitnehma"

Alle weiteren Informationen finden Sie hier:

Zubereitung im Manuelis Restaurant in Miesbach

Zwischen Rauhnächten und Pferdeschlitten, Glockengeläut, Weihnachtsduft und Pulverschnee – Klischee hin oder her, aber zur kalten Jahreszeit treibt es auch die Coolsten von uns an den langen dunklen Abenden in die gemütlichen Stuben, wo wir uns das Gemüt von ausgedehnten kulinarischen Glücksmomenten wärmen lassen wollen.

Umso schöner ist es, dass uns - entgegen eines landläufigen Irrtums - die heimische Natur auch in der kalten Jahreszeit mit vielen frischen, nährstoffreichen und köstlichen Lebensmitteln versorgt.

Von Apfel bis Zander – lasst Euch von unserer Winterwunderküche verwöhnen! Das sind unsere aktuellen Zutaten…

 

 

 

Zwischen Rauhnächten und Pferdeschlitten, Glockengeläut, Weihnachtsduft und Pulverschnee – Klischee hin oder her, aber zur kalten Jahreszeit treibt es auch die Coolsten von uns an den langen dunklen Abenden in die gemütlichen Stuben, wo wir uns das Gemüt von ausgedehnten kulinarischen Glücksmomenten wärmen lassen wollen.

Umso schöner ist es, dass uns - entgegen eines landläufigen Irrtums - die heimische Natur auch in der kalten Jahreszeit mit vielen frischen, nährstoffreichen und köstlichen Lebensmitteln versorgt.

Von Apfel bis Zander – lasst Euch von unserer Winterwunderküche verwöhnen! Das sind unsere aktuellen Zutaten…

 

 

 

Zwischen Rauhnächten und Pferdeschlitten, Glockengeläut, Weihnachtsduft und Pulverschnee – Klischee hin oder her, aber zur kalten Jahreszeit treibt es auch die Coolsten von uns an den langen dunklen Abenden in die gemütlichen Stuben, wo wir uns das Gemüt von ausgedehnten kulinarischen Glücksmomenten wärmen lassen wollen.

Umso schöner ist es, dass uns - entgegen eines landläufigen Irrtums - die heimische Natur auch in der kalten Jahreszeit mit vielen frischen, nährstoffreichen und köstlichen Lebensmitteln versorgt.

Von Apfel bis Zander – lasst Euch von unserer Winterwunderküche verwöhnen! Das sind unsere aktuellen Zutaten…

 

 

 

 

Zwischen Rauhnächten und Pferdeschlitten, Glockengeläut, Weihnachtsduft und Pulverschnee – Klischee hin oder her, aber zur kalten Jahreszeit treibt es auch die Coolsten von uns an den langen dunklen Abenden in die gemütlichen Stuben, wo wir uns das Gemüt von ausgedehnten kulinarischen Glücksmomenten wärmen lassen wollen.

Umso schöner ist es, dass uns - entgegen eines landläufigen Irrtums - die heimische Natur auch in der kalten Jahreszeit mit vielen frischen, nährstoffreichen und köstlichen Lebensmitteln versorgt.

Von Apfel bis Zander – lasst Euch von unserer Winterwunderküche verwöhnen! Das sind unsere aktuellen Zutaten…

 

 

 

 

Zwischen Rauhnächten und Pferdeschlitten, Glockengeläut, Weihnachtsduft und Pulverschnee – Klischee hin oder her, aber zur kalten Jahreszeit treibt es auch die Coolsten von uns an den langen dunklen Abenden in die gemütlichen Stuben, wo wir uns das Gemüt von ausgedehnten kulinarischen Glücksmomenten wärmen lassen wollen.

Umso schöner ist es, dass uns - entgegen eines landläufigen Irrtums - die heimische Natur auch in der kalten Jahreszeit mit vielen frischen, nährstoffreichen und köstlichen Lebensmitteln versorgt.

Von Apfel bis Zander – lasst Euch von unserer Winterwunderküche verwöhnen! Das sind unsere aktuellen Zutaten…

 


 

 

 

Manuelis Restaurant - Illustration Hirsch
Manuelis Restaurant - Illustration Apfel

Winterwunderküche

Winterwunderküche

Winterwunderküche

Winterwunderküche

Wir kochen zur Zeit mit Kohl, Rote Bete, Navetten, Lauch, Karotten, Rosenkohl, Schwarzwurzeln, Zwiebeln, Äpfeln, Quitten, Blaubeeren, Chiccoree, Feldsalat, Zander, Huchen, Hirsch, Gams und vielem mehr.

Wir kochen zur Zeit mit Kohl, Rote Bete, Navetten, Lauch, Karotten, Rosenkohl, Schwarzwurzeln, Zwiebeln, Äpfeln, Quitten, Blaubeeren, Chiccoree, Feldsalat, Zander, Huchen, Hirsch, Gams und vielem mehr.

Wir kochen zur Zeit mit Kohl, Rote Bete, Navetten, Lauch, Karotten, Rosenkohl, Schwarzwurzeln, Zwiebeln, Äpfeln, Quitten, Blaubeeren, Chiccoree, Feldsalat, Zander, Huchen, Hirsch, Gams und vielem mehr.

Wir kochen zur Zeit mit Kohl, Rote Bete, Navetten, Lauch, Karotten, Rosenkohl, Schwarzwurzeln, Zwiebeln, Äpfeln, Quitten, Blaubeeren, Chiccoree, Feldsalat, Zander, Huchen, Hirsch, Gams und vielem mehr.

Wir kochen zur Zeit mit Kohl, Rote Bete, Navetten, Lauch, Karotten, Rosenkohl, Schwarzwurzeln, Zwiebeln, Äpfeln, Quitten, Blaubeeren, Chiccoree, Feldsalat, Zander, Huchen, Hirsch, Gams und vielem mehr.

Manuelis Restaurant - Illustration Zwiebeln
Kohl_01-02

Aber erst kommt der Platz. Dann das Essen. Und dann die Moral.

Sicher ist sicher, denn Stühle können irgendwann genauso belegt sein wie Lieblingsgerichte aus.
Und da wir unsere Kocherei am allerliebsten so planen, dass wir am Ende des Tages so wenig wie möglich wegwerfen müssen, freuen wir uns, wenn Ihr vor Eurem Besuch reserviert.

Aber erst kommt der Platz. Dann das Essen. Und dann die Moral.


Sicher ist sicher, denn Stühle können irgendwann genauso belegt sein wie Lieblingsgerichte aus. Und da wir unsere Kocherei am allerliebsten so planen, dass wir am Ende des Tages so wenig wie möglich wegwerfen müssen, freuen wir uns, wenn Ihr
vor Eurem Besuch reserviert.

Aber erst kommt der Platz. Dann das Essen. Und dann
die Moral.


Sicher ist sicher, denn Stühle können irgendwann genauso belegt sein wie Lieblingsgerichte aus. Und da wir unsere Kocherei am allerliebsten so planen, dass wir am Ende des Tages so wenig wie möglich wegwerfen müssen, freuen wir uns, wenn Ihr
vor Eurem Besuch reserviert.

Aber erst kommt der Platz. Dann das Essen.
Und dann die Moral.


Sicher ist sicher, denn Stühle können irgendwann genauso belegt sein wie Lieblingsgerichte aus. Und da wir unsere Kocherei am allerliebsten so planen, dass wir am Ende des Tages so wenig wie möglich wegwerfen müssen, freuen wir uns, wenn Ihr
vor Eurem Besuch reserviert.

Aber erst kommt der Platz. Dann das Essen. Und dann die Moral.


Sicher ist sicher, denn Stühle können irgendwann genauso belegt sein wie Lieblingsgerichte aus. Und da wir unsere Kocherei am allerliebsten so planen, dass wir am Ende des Tages so wenig wie möglich wegwerfen müssen, freuen wir uns, wenn Ihr vor Eurem Besuch reserviert.

Extragroße Portionen im Winter im Restaurant Manuelis

Manuelis Restaurant
Kolpingstraße 2 – 83714 Miesbach


+49 151 546 942 37

+49 8025 922 96 93
hallo@manuelis.de

Mi, Do, Fr, So – 18 bis 22 Uhr
Sa – Menüabend auf Reservierung


facebook   instagram
Impressum   Datenschutz